Weltenbummlerin mit Gespür für Trends

Seit 2009 ist die verträumte Wagnerstraße in München-Altschwabing Sitz des Mode-Ateliers von Karin Fraidenraij. Hier kreiert die passionierte Designerin die Modelle für ihr eigenes Label KARINFRAIDENRAIJ.

Im Hinblick auf die Schnitte, die Formgebung und die Farbwahl ihrer Strick-Designs greift die gebürtige Argentinierin mit europäischen und peruanischen Wurzeln auf eine Vielzahl an Inspirationen zurück: Als Model – entdeckt wurde sie von Modemacher Roberto Piazza in Buenos Aires – lief sie selbst jahrelang über die Laufstege von Branchengrößen wie Escada, Ella Singh, Ungaro, Badgley und Mitschka oder Ted Lapidus. Eine perfekte Grundlage dafür war sicher die Ausbildung in der Schule für zeitgenössischen Tanz, die sie in Buenos Aires absolviert hatte.

Als Gründungsmitglied der Tanztheatergruppe “las sacras pectineum” hatte sie dort auch die aufstrebende Kunstszene, die sich seit dem Ende der Militärdiktatur in Buenos Aires Raum verschafft hatte, hautnah miterlebt. Parallel zur Model-Karriere schuf Karin Fraidenraij die Basis für eine eigene Designer-Laufbahn. Sie erhält ein Design-Diplom der Akademie für Mode AMD (2007), nahm an Modekursen im Studio 13 in Mailand teil, hospitierte bei Ella Singh in Neu-Isenburg und Adeline Marx in München. Erste Auftritte als Designerin waren die Vorstellung ihrer Denim-Kreationen in Zusammenarbeit mit der Firma Hellenics bei der Fashion Week Paris 2006 oder auch die Vorstellung ihrer Diplom-Modelle auf der Munich Fabric Start 2007.

Heute vertreibt Karin Fraidenraij ihre einzigartigen Modelle aus edler, nachhaltig produzierter Lama- und Alpakawolle online sowie offline über ihre Dependance in der Wagnerstraße in München.